a man helping a woman in a zipline

Europas erste rollstuhlgerechte Zipline öffnet ihre Tore

„Wir wollen eine Zipline für alle sein.“ Schon von Anfang an wusste Christof Lang, Inhaber des Dragon Fly, dass er mit seiner Zipline etwas ganz Besonderes erreichen und einen neuen Maßstab für Inklusion setzen möchte. An der Burgenwelt Ehrenberg hat Europas erste rollstuhlgerechte Zipline eröffnet.

Steine wurden aus dem Weg geräumt

Lang und sein Team hatten eine klare Vision: Sie wollten einen Ort schaffen, der Freude bereitet, der für Nervenkitzel sorgt, an dem man sich fallen lassen und einfach nur den Wind in den Haaren genießen kann. Ein Ort, an dem man den Alltag und die Steine, die einem manchmal in den Weg gelegt werden, einfach hinter sich lassen kann.

Von Anfang an war ihnen aber auch bewusst, dass nicht jeder dieselben Steine in den Weg gelegt bekommt. Die Steine auf bestimmten Wegen sind oft viel größer, mächtiger und schwerer als auf anderen. Nicht jeder kann die gleichen Schritte machen, und ein Teil unserer Gesellschaft hat gar nicht erst die Möglichkeit, große Steine zu umgehen, sondern muss sie umfahren. Genau hier wollten sie etwas grundlegend verändern.

„Wir wollten die erste Zipline für alle sein. Wir wollten die erste Zipline sein, die Barrieren sprengt, die Grenzen überwindet und die euch alle fliegen lässt – egal ob mit Rollstuhl oder ohne,“ erklärt Lang mit Begeisterung.

Bald auch für Nutzen von E-Stühlen möglich?

Nur ein Jahr nach der Eröffnung wird dieser Traum Wirklichkeit. Gemeinsam mit ihrem Hersteller hat das Dragon Fly Team ein weltweit einzigartiges Konzept entwickelt, das es Menschen im Rollstuhl ermöglicht, einfach, bequem, ohne lästige Voranmeldung und ganz ohne Rollstuhl frei wie ein Drache zu fliegen. Die Voraussetzungen sind simpel:

Ab Juni 2024 ist das Dragon Fly offiziell Europas erste Zipline für RollstuhlfahrerInnen. Die Gewichtsbeschränkung liegt bei 30 bis 125 kg (ohne Rollstuhl), und aktuell können nur manuelle Rollstühle befördert werden – elektrische Rollstühle sind momentan leider noch nicht möglich. Doch das Team arbeitet bereits an einer Lösung für alle Rollstühle.

Zuerst fliegt der Rollstuhl, dann …

Das Flugerlebnis selbst ist beeindruckend: Der Rollstuhl wird vorausgeschickt, und danach fliegt der Passagier ganz frei wie ein Drache hinterher. Diese innovative Lösung ermöglicht es, dass wirklich jeder den Nervenkitzel und die Freiheit, die eine Zipline bietet, erleben kann.

Mit dieser bahnbrechenden Entwicklung setzt das DragonFly neue Maßstäbe in Sachen Inklusion und zeigt, dass mit Engagement und Kreativität selbst die größten Hürden überwunden werden können. Hier wird nicht nur ein Abenteuer geboten, sondern auch ein starkes Zeichen für eine inklusive Gesellschaft gesetzt.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.