Unterwegs in Potsdam – mit Barrierefreiheit und in einfacher Sprache

Die Landeshauptstadt Potsdam hat sowohl für Touristinnen und Touristen als auch für Bürgerinnen und Bürger viel zu bieten. Zahlreiche historische und geschichtsträchtige Orte, romantische Parkanlagen, ruhige Plätze in der Natur, aber auch viel kulturelles Leben gilt es zu entdecken. Für Menschen mit Behinderung ist das Erleben von Städten häufig mit Hürden verbunden. Kopfsteinpflaster, Treppen, fehlende Begrenzungen an Wegen und vieles mehr sind Barrieren, die die sorglose Erkundung einer Stadt erschweren. Mit dem Stadtführer „Unterwegs in Potsdam“ möchte die Landeshauptstadt Potsdam einen Beitrag zur Entwicklung des barrierefreien Tourismus leisten und deutlich machen, dass alle Menschen in Potsdam willkommen sind und an den Tourismusangeboten teilhaben können.

Teilhabe an Kultur und Freizeit

„Zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gehört selbstverständlich auch die Teilhabe an Kultur und Freizeit. Gerade in historischen Städten wie Potsdam sind wir häufig mit baulichen Barrieren konfrontiert, die nur schwer oder gar nicht aus dem Weg zu schaffen sind. Umso wichtiger ist es aufzuzeigen, welche Wege und Orte barrierefrei zugänglich sind, um sowohl touristische Besuche als auch die Mobilität in der eigenen Stadt zu ermöglichen.“, so die Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Dr. Tina Denninger, die die Aktualisierung des Stadtführers initiiert und maßgeblich begleitet hat.

Barrierefreies Reisen

„In enger Zusammenarbeit mit der PMSG – der Potsdam Marketing und Service GmbH, der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH konnte ein Produkt auf den Weg gebracht werden, das der Relevanz des Querschnittsthemas „Barrierefreies Reisen“ innerhalb der Tourismuskonzeption 2025 der Landeshauptstadt Potsdam entspricht.“, so Dr. Sigrid Sommer, Leiterin des Bereichs Marketing der Landeshauptstadt Potsdam.

Nicht nur in einfacher Sprache geschrieben

Der Stadtführer ist in einfacher Sprache und extra großer Schrift geschrieben. Er enthält vier verschiedene Routen durch Potsdam mit vielen Hinweisen zur Barrierefreiheit der Wege, Gebäude und Orte. Zu jedem Abschnitt gibt es eine Tourenbeschreibung mit Informationen zu den Sehenswürdigkeiten sowie Hinweisen zur deren Barrierefreiheit. Vermerkt sind unter anderem Behindertenparkplätze, rollstuhlgerechte WCs, befahrbare Wege und Zugänge sowie spezielle Angeboten für Menschen mit Sinneseinschränkungen und Menschen mit Lernschwierigkeiten. Auch die entsprechenden Bus- und Tram-Haltestellen mit Hinweisen zur Barrierefreiheit sowie die Entfernungen und Höhenunterschiede zwischen den Stopps sind aufgeführt.

Die Routen bilden Touren durch den Park Sanssouci, die Historische Innenstadt, den Neuen Garten und den Park Babelsberg ab. Zu jeder Route gibt es eine übersichtliche Karte, auf der die wichtigsten Orte und Informationen eingezeichnet sind. Der Stadtführer ist in einen robusten Umschlag gebunden. Die Seiten bestehen aus dickem Papier, sodass leicht umgeblättert werden kann. Die spezielle Ringbindung ermöglicht eine gute und leichte Handhabung, sodass er zum Beispiel auch von Rollstuhlnutzer*innen bequem auf dem Schoß aufgeklappt werden kann.

Auch kostenlos erhältlich

Der Stadtführer ist in der Tourist-Information Am Alten Markt (Humboldtstraße 2), in der Tourist Information in der mobiagentur im Potsdamer Hauptbahnhof sowie beim Büro für Chancengleichheit gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweises kostenlos erhältlich. Anderen Interessierten wird das Produkt zu einem Preis von 9,50 € pro Exemplar verkauft.

Bereits seit 2016 mit barrierefreien Routen

Damit alle Menschen, egal ob mit oder ohne Behinderung, die Landeshauptstadt Potsdam mit ihren bedeutenden Sehenswürdigkeiten erleben können, wurde bereits 2016 ein Stadtführer mit barrierefreien Routen entwickelt, der sich großer Beliebtheit erfreute. Um die Veränderungen, die die Stadt seitdem vollzogen hat, aufzunehmen, wurde der Stadtführer nun aktualisiert und in neuem Design veröffentlicht.

Das Team, das die Neuauflage begleitet hat, freut sich auf die Resonanz auf das Angebot. „Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und beim Erkunden der Routen in der Landeshauptstadt Potsdam“. Hinweise, Lob oder Anregungen können an folgende Adresse gesendet werden: Gleichstellung@Rathaus.Potsdam.de

Quelle:  potsdam.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.