IC-Bus

Werde Mobilitäts-Scout!

WIR SUCHEN DICH! Wenn Du Lust hast Fernlinienbusse auf ihre Barrierefreiheit zu testen.

Fernbusse testen

Mit der Liberalisierung des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) im Jahr 2012 hat der Gesetzgeber die Einführung der Barrierefreiheit auf den Fernlinienbussen eingeführt. Seit dem 01.01.2016 müssen alle neu angeschafften Fernlinienbusse mit zwei Rollstuhl-stellplätzen ausgestattet sein.

Ab dem 01.01.2020 gilt dies für alle Fernlinienbusse.
Um den Prozess der Einführung der Barrierefreiheit zu begleiten, hat der BSK (Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V.) seit Oktober 2014 die Meldestelle für barrierefreie Fernlinienbusse eingerichtet.

Zur Überprüfung der Barrierefreiheit auf den Fernlinienbussen, hat der BSK Mobilitäts-Scouts im Einsatz, die durch Testfahrten mit dem Fernlinienbus diesen auf Barrierefreiheit testen und überprüfen.
Dabei wird die gesamte Reisekette (Buchung – Anreise – Reise – Abreise) betrachtet.

Deine Aufgaben als Mobilitäts-Scout:

  ⇒ Buchung der Fahrten mit verschiedenen Fernbuslinien,
 ⇒ Durchführung der Testfahrt,
 ⇒ Überprüfung der Barrierefreiheit sowohl bei der Vorbereitung der Fahrt (Buchung)
      als auch bei An- und Abreise,
 ⇒ Dokumentation der Ergebnisse durch Fotos und Berichte.

Dein Profil:

 ⇒ Du hast eine Mobilitätseinschränkung (Rollstuhlnutzer/in, Gehbehinderung,
      Sehbeeinträchtigung, Hörbeeinträchtigung, usw.),
 ⇒ Du hast möglicherweise auch eine Assistenz und/ oder einen Assistenz/ Blindenhund,
 ⇒ Du kannst selbstständig das Buchen der Reise übernehmen,
 ⇒ Du kannst mit dem Computer umgehen, um die Ergebnisse (Fotos und Berichte) zu
      verfassen,
 ⇒ Du reist gern und bist gerne mit anderen Menschen unterwegs,
 ⇒Du bist kontaktfreudig und hast auch kein Problem damit, mit dem Fahrpersonal in
     Kontakt zu treten.

Voraussetzung um als Mobilitäts-Scout tätig zu werden, ist die Teilnahme an einem Workshop. Der Workshop findet vom 13. bis 16. Juni 2019 in Berlin statt. Hier lernst Du das nötige Hintergrundwissen, das Du zur Durchführung einer Testfahrt benötigst.
Die Unterbringung erfolgt in barrierefreien Einzel- und Doppelzimmern. Die Anzahl der Einzelzimmer ist begrenzt! Während des gesamten Workshops erfolgt eine Vollverpflegung.
Der BSK übernimmt i.d.R. die Kosten für die An-/Abreise, Übernachtung und Verpflegung (dies gilt auch für eine Assistenz). Die Kursteilnehmer sind selbst für die Organisation sowie Buchung der An- und Abreise verantwortlich.
Für den Workshop ist eine Teilnahmegebühr in Höhe von 60,00 € zu entrichten, die bei einer Nicht-Teilnahme als Stornogebühr einbehalten wird.

Du hast Interesse?

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich bei uns und melde Dich gleich verbindlich zum Workshop an.
Bitte nutze für Deine Anmeldung das Anmeldeformular unter folgendem Link: www.barrierefreifueralle.de/barrierefreie-mobilitaet/unsere-themen/fernlinienbusse/workshops/2019/juni-2019/
Deine Anmeldung kann erst nach Zahlungseingang weiter bearbeitet werden.
Weitere Infos hierzu sind dem Anmeldeformular zu entnehmen. Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei weiteren Fragen, kannst Du Dich an uns wenden:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V.
Meldestelle barrierefreie Fernlinienbusse
Kurfürstenstr. 131
10785 Berlin
Tel.: 030 814 5268-51 Fax: 030 814 5268-52
E-Mail: meldestelle@bsk-ev.org

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.