Verschlimmbesserung in S-H

4,4 Millionen für eine Prise weniger Barriere im Zug Meinungsbeitrag – KM S-H und Hamburg nehmen so richtig Geld in die Hand. Nicht etwa, um im Nachhinein Barrierefreiheit zu schaffen auf der Schiene wegen des vermaledeiten Kaufs von 18 Verrampten Zügen von Stadler, sondern für ein paar Grad weniger steile Rampen. Und das an einem […]

Quelle: Verschlimmbesserung in S-H – Barrierefreie Bahn

Ein Kommentar

  1. auch ich sitze leider im Rollstuhl, bin 90 % Schwerbehindert ,komme nicht aus Eckernförde raus ,Bus ist unmöglich für mich, die nehmen mich nicht mit .Mein E. Scooder mit 5km in der Stunde,20km Reichweite sinkt im Winter auf 10km Reichweite ,schaffe den Weg nicht mal zum Doc und zurück.
    Da ich kein a habe bezahlt die Krankenkasse keine Taxi für mich ,trotz knapper Rente muss ich also das auch noch bezahlen.Mein Antrag auf besseren Km stärkeren E. Scooder wurde von der Krankenkasse abgelehnt .Wiederspruch läuft seit 3 Monaten .Armes reiches Deutschland.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.