Taxi - Symbol

Stadt München startet Förderprogramm für Rollstuhltaxis

Für Rollstuhlfahrer gibt es bald bessere Transportmöglichkeiten mit Taxis in München. Taxiunternehmer können im Rahmen des Förderprogramms „Rollstuhltaxis“ ihre Fahrzeuge mit einem städtischen Zuschuss rollstuhlgerecht umrüsten lassen, schreibt die Stad München in eine Pressemitteilung. Die Beantragung von Zuschüssen ist ab sofort möglich. Das Projekt ist Teil des 2. Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in München 2019.

München bietet finanzielle Hilfe

Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können gängige Taxis nicht nutzen. Der Stadtrat hat deswegen entschieden, den Taxiunternehmen in München finanzielle Anreize zu bieten. Es sollen damit mehr Taxis zu rollstuhlgerechten Fahrzeugen umgebaut werden können.
Sozialreferentin Dorothee Schiwy: „Rollstuhltaxis sind eine dringend notwendige Maßnahme, um Menschen mit Behinderungen das mobile Leben deutlich zu erleichtern. Mit jedem umgerüsteten Fahrzeug tragen wir dazu bei, dass Menschen im Rollstuhl leichter zu Terminen fahren oder auch nachts sicher nach Hause gebracht werden können. Damit wollen wir sicherstellen, dass die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben nicht nur auf dem Papier steht, sondern tatsächlich möglich ist.“

Zehn Taxis pro Jahr

Durch das Förderprogramm „Rollstuhltaxis“ soll der Umbau von Großraumtaxis zu rollstuhlgerechten Fahrzeugen erreicht werden. Pro Fahrzeug gibt es einen Zuschuss von bis zu 10.000 Euro. Für die Maßnahme stehen für den Zeitraum 2020 bis 2022 jährlich 100.000 Euro zur Verfügung. Mit diesem Betrag können etwa zehn Wagen pro Jahr umgerüstet werden. Das Projekt läuft zunächst auf drei Jahre.
Die Antragsformulare zur Bezuschussung können formlos unter der E-Mail-Adresse inklusion.soz@muenchen.de angefordert werden.

5 Kommentare

  1. Da Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, gängige Taxis nicht nutzen können, finde ich es gut, dass es Krankentaxis gibt. In denen können nicht nur ältere Leute, sondern auch Rollstuhlfahrer befördert werden. Ich finde es super, dass manche Städte Förderprogramme haben, damit Taxis rollstuhlgerecht umgebaut werden können.

  2. Wie cool, dass die Taxifahrer in München ihre Fahrzeuge mit einem städtischen Zuschuss zu Rollstuhltaxis umrüsten lassen können. Ich denke, mir diese Umrüstung sollte bei einem Großraumtaxi ja gar nicht so schwer sein. Da müsste man wohl hinten nur mindestens eine Bank herausnehmen oder herausnehmbar machen.

  3. Vielen Dank für den Beitrag zu Rollstuhltaxis in München! Es freut mich zu lesen, dass die Stadt den Bedarf erkannt hat und nun finanzielle Unterstützung für Umbauten anbietet. So können Menschen mit Behinderungen eigenständiger und besser durch ihren Alltag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.